Ihr Browser unterstützt keine Webstandards. Diese Seiten würden in einem Browser, der sich an Webstandards hält, wesentlich besser aussehen.
Der Inhalt dieser Seiten ohne das eigentliche Design und Formatierung ist jedoch in Browser aller Generationen lesbar.
Bitte updaten Sie Ihren Browser auf einen Browser, der mindestens CSS-1 unterstützt.

This site’s design is only visible in a graphical browser that supports web standards, but its content is accessible to any browser or Internet device.
Your browser does not comply with web standards. The content of this site will be accessible in any browser, but the design will only work in browsers that support CSS-1.
Please update your browser to a newer version.

Download: Internet Explorer | Mozilla | Opera


Waltraud Steinborn

» TSI in der Presse.

Hier finden Sie einige Artikel über TSI in der Presse.

Die Vorschaubilder der Artikel sind mit einer großen Version verlinkt und öffnen durch Anklicken in einem neuen Fenster.

Bonns Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan hat in diesem Jahr schon häufig die Bonner Bürger zum Engagement bei der Vorbereitung der des Jubiläums "Beethoven 2020" aufgerufen.

In diesem Zusammenhang entwarf das Internationale Schulungszentrum TSI bisher zwei Angebote: Es sind einmal der "Beethoven-Walk", über den bereits im April 2015 berichtet wurde und bei dem Gästen aus aller Welt Bonn aus Beethovens Perspektive gezeigt wird inklusive kleinem Deutsch-Sprachkurs. Bei den Bonner Wirtschaftsgesprächen am 28.06.2016 wurde nun dem Bonner OB (Photo) und allen Gästen das zweite Projekt vorgestellt: Der "Beethoven-Führerschein", ein Workshop für Einzelpersonen und Teams im Tourismus und Dienstleistungsbereich mit dem übergeordneten Ziel, Auskunft über Bonn und Beethoven geben zu können. Dieser "Beethoven-Führerschein" wurde als erster Preis unter den Gästen der Bonner Wirtschaftsgespräche verlost - glücklicher Gewinner ist Werner Kentrup, Chef des Bestattungshauses Hebenstreit & Kentrup GmbH, der zum Workshop nicht nur Mitarbeiter sondern auch Mitstreiter aus seinem ehrenamtlichen Engagement mitbringen wird.

Waltraud Steinborn moderiert Podiumsdiskussion zum Thema Klimawandel in den Alpen

27.04.2016

Deutsch lernen auf Beethovens Spuren

Bericht über das TSI vom 06.02.2015 auf Seite 1

Quelle: http://epaper.schaufenster-bonn.de/book/read/id/00018FA31F40A9E7

Neuer Vorstand bei "Skål International Bonn e.V." / Waltraud Steinborn als Präsidentin wiedergewählt

Pressemitteilung vom 13.02.2015

Der Wirtschaftsclub für Tourismus in der Region Bonn (Skål-Club Bonn) hat bei seiner Jahreshauptversammlung im Parkrestaurant Rheinaue die Inhaberin und Geschäftsführerin des Internationalen Schulungszentrums TSI in Bonn, Waltraud Steinborn, als Präsidentin wieder gewählt. Die Wahlbonnerin, die u.a. auch Lehrbeauftragte an der Bonner Universität und an der Medienakademie in Köln ist, nennt als einen ihrer beruflichen Schwerpunkte Kommunikationstrainings in der Tourismuswirtschaft. Neben Waltraud Steinborn wurde der gesamte Vorstand, der aus Experten der Tourismuswirtschaft unserer Region besteht, in seinen Ämtern bestätigt.

Der Wirtschaftsclub für Tourismus der Region Bonn gehört der internationalen Skål-Bewegung an (20.000 Mitglieder weltweit) und verleiht regelmäßig den "Skål-Award Bonn" an Persönlichkeiten, die sich um eine nachhaltige touristische Aufwertung der Region Bonn verdient gemacht haben. Bisherige Preisträger sind unter anderem der Geschäftsführer des Flughafens Bonn-Köln, Michael Garvens, der Gründungsrektor der Fachhochschule Bonn-Bad Honnef, Professor Dr. Peter Thuy oder Ilona Schmiel, die ehemalige Intendantin des Beethovenfestes.

Junge irakische Ärzte begeistert von Bonn

Von Brigitte Papayannakis Von Bonn sehr angetan: Junge irakische Ärzte während ihrer Schulung im Beratungsinstitut Access-Germany-Iraqsad. Foto: Papayannakis

BONN. Die Allgemeinmediziner Mohamed Abbas und der Orthopäde Abdulrahman Najeeb sind erst wenige Wochen in Bonn, aber schon jetzt von der Stadt sehr angetan. Access-Germany-Iraqsad: Junge irakische Ärzte begeistert von Bonn

"Die Innenstadt gefällt mir sehr, die historischen kleinen Gassen sind sehr schön", sagt Abbas. Sein Kollege Najeeb nickt und meint: "Mir gefallen die Museen und die großen Straßen sehr." Die Ärzte und sieben weitere Kollegen besuchen seit Anfang Januar in Bonn einen viermonatigen Kurs, der sie auf eine deutschlandweite Bewerbung für eine Assistenzarztstelle vorbereitet.

In Kooperation mit dem internationalen Schulungszentrum TSI bietet das Bonner Beratungsunternehmen Access-Germany-Iraq den jungen Ärzten diese Fortbildung an. "Wir führen diesen Kurs mit dem Fokus auf Kommunikationsbedürfnisse im Medizinerumfeld durch. Wir unterstützen die Ärzte auch mit einem Bewerbertraining", so Katja Petereit, Leiterin des Beratungsinstituts.

Die Mediziner unterschiedlichster Fachrichtungen im Alter von 24 bis 30 Jahren haben sich zwei Jahre auf diese Fortbildung vorbereitet und bereits zuvor in Deutschland hospitiert. "Sie perfektionieren nun ihr Deutsch, damit sie künftig in einem Krankenhausumfeld arbeiten können", so Petereit weiter. Neben den Sprachkursen erhalten die Mediziner auch Schulungen über das deutsche Gesundheitssystem.

"Es herrscht ein Wettkampf im Gesundheitssystem, der macht es sehr gut. Diese Schulung ist daher sehr wichtig", sagt der junge Arzt Abdulhameed Alsarhan. "Die Sprache ist allerdings eine Herausforderung", meint sein Kollege Najeeb. Das deutsche Ausbildungssystem fasziniert die Mediziner. Sie haben sich bewusst für eine Fortbildung in Bonn entschieden.

"Die Ausbildung in Deutschland ist hervorragend, ich würde daher gern meine Facharztausbildung hier beginnen", so der Orthopäde Najeeb. Zahnarztkollege Omar Salim sagt dazu überzeugt: "Es gibt hier viele Möglichkeiten. Ich möchte von den deutschen Zahnärzten lernen und mich in einer Fachausbildung auf die Kieferorthopädie spezialisieren."

Durch die politischen Umstände in ihrer Heimat sind die Mediziner es gewohnt, in Krisensituationen schnell und unter Druck zu arbeiten. "Sie kennen es nicht anders. In Deutschland fällt ihnen hingegen auf, dass sich die Ärzte für ihre Patienten viel Zeit nehmen. Das gefällt ihnen sehr", so Petereit. Neben der Fortbildung suchen sie aber auch den Kontakt zu Bonnern.

"Wir wünschen uns neue Freunde, die mit uns Deutsch sprechen und Kontakte zu deutschen Ärzten, die uns erste Einblicke in ihren medizinischen Alltag gewähren", so Kursteilnehmerin Zulfa Almosawi. "Wir sind daher zurzeit auf der Suche nach Mentoren und möchten alle ansprechen, die Lust haben, sich mit den Teilnehmern auszutauschen. Das würde sie freuen", so Institutsmitarbeiterin Petra Fabritius abschließend.

Access-Germany-Iraq

Das Bonner Beratungsunternehmen Access-Germany-Iraq hat sich seit 2005 auf die Ausbildung irakischer Wissenschaftler spezialisiert, auch einzelne Ärzte wurden bislang geschult. Das Netzwerk wird ständig erweitert. Erstmals findet nun ein Fortbildungskurs für Mediziner gruppenübergreifend statt. Ende April werden sich die Ärzte bundesweit für eine Assistenzstelle bewerben.

Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/bonn-zentrum/junge-irakische-aerzte-begeistert-von-bonn-article1245140.html#plx1803515393

General-Anzeiger-Bonn vom 23. Oktober 2013 - Skal Tourismus Award

Artikel im General-Anzeiger vom Mittwoch, 23. Oktober 2013, Seite 23 (Bonn) zum Skal Tourismus Award

Modern und unternehmensnah: Die IHK Aachen hat ein neues Leitbild

Gemeinschaftsprodukt: Die IHK-Projektgruppe rund um IHK-Hauptgeschäftsführer Michael F. Bayer (7.v.l.), Andreas Bauer, Geschäftsführer der Bauer + Kirch GmbH (8.v.l.), und Moderatorin Waltraud Steinborn (1.v.r.) präsentiert das neue Leitbild.

IHK-Hauptgeschäftsführer Michael F. Bayer hat gemeinsam mit einer Gruppe von Mitarbeitern und Unternehmern ein neues Leitbild der Kammer entwickelt. Neun Leitsätze und eine Präambel zeigen, wofür die IHK in der Region steht. "Das neue Leitbild drückt aus, worauf sich die Mitarbeiter der IHK und unsere Mitgliedsunternehmen in der Region Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg verlassen können", sagt Bayer.

Mitgewirkt haben 19 Mitarbeiter verschiedener Altersgruppen und Abteilungen von der Berufsbildung bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit. "Jeder Mitarbeiter hatte die Chance, sein spezielles Know-how einzubringen", erklärt Bayer.

[...]

Tradition und Innovation

Diese Dynamik in geordnete Bahnen zu lenken, war die Aufgabe von Waltraud Steinborn, Leiterin des Internationalen Schulungszentrums TSI in Bonn und Lehrbeauftragte an der Universität Bonn. Als Moderatorin des Leitbild-Prozesses achtete sie darauf, dass der straffe Zeitplan eingehalten wurde. "Das Komprimieren der Ideen war eine Herausforderung, aber ich habe mich durch das Projektteam optimal unterstützt gefühlt", sagt Steinborn. Das neue Leitbild werde den aktuellen und künftigen Aufgaben der IHK gerecht: "Es ist modern und lässt Tradition und Innovation gleichermaßen zum Zuge kommen."

Das Leitbild steht, bleibt aber in Bewegung. Im Anschluss an die hausinterne Präsentation sammelt die Projektgruppe Anregungen der Mitarbeiter, mit denen sie die einzelnen Leitsätze weiter ausarbeiten will. Außerdem möchte Michael F. Bayer die Ergebnisse als Basis nutzen, um nach den IHK-Wahlen im November ein Legislaturprogramm mit den gewählten Unternehmern zu entwickeln.

Das neue Leitbild finden Sie in der rechten Spalte unter "Mehr zu diesem Thema".

Quelle: http://m.aachen.ihk.de/produktmarken/standortpolitik/Nachrichten/2476092/IHK_Leitbild_2013.html;jsessionid=BD2D4B35FC3E5E0D9F006FFD924BC296.repl1?view=mobile

Vorstand des Bonner Wirtschaftsclubs für Tourismus im Amt bestätigt!

v.l.n.r.: Bernd Schumacher, Wolf Westphal (Beisitzer), Melanie v.Seht, Hajo Jelden, Waltraud Steinborn

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung von "Skal International Bonn e.V." am 12.03. wurde der bisherige Vorstand wiedergewählt. Präsidentin bleibt die Leiterin des Internationalen Schulungszentrum TSI, Waltraud Steinborn, ebenso wie Vizepräsident Hajo Jelden, Schatzmeisterin Melanie v. Seht sowie Clubsekretär Bernd Schumacher.

Skål International ist ein weltweites Netzwerk von Unternehmern und Führungskräften aus Tourismus, Hotellerie und Verkehr mit 22.000 Mitgliedern in rund 90 Ländern. Als Vereinigung deutscher Wirtschaftsclubs für Tourismus bildet Skål International Deutschland die Dachorganisation der 32 örtlichen und regionalen Clubs zwischen den Alpen und der Küste mit zusammen rund 1.500 Mitgliedern.

Das weltumspannende Netzwerk touristischer Entscheider wurde 1934 in Paris gegründet mit dem Ziel, sich in beruflicher Freundschaft für Frieden und Völkerverständigung zu engagieren. Dies geschieht bis heute durch regelmäßige Jours fixes sowie Tagungen und Kongresse im örtlichen, regionalen, nationalen und internationalen Rahmen. Darüber hinaus setzt sich die Vereinigung für eine nachhaltige Tourismusentwicklung ein und fördert den Berufsnachwuchs.

Der Internationale Wirtschaftsclub für die Region Bonn engagiert sich seit einiger Zeit aktiv an grenzüberschreitenden und überregionalen Kooperationen wie z.B. der Initiative "Euroskal" und "Rheinschiene" und vergibt alle 2 Jahre den renommierten "Skal Award" an Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die internationale Bedeutung Bonns im Bereich Tourismuswirtschaft verdient gemacht haben. Zu den Preisträgern der Vergangenheit gehören z.B. der Chef des KölnBonner Flughafens, Michael Garvens, der ehem. Leiter des Beethovenhauses, Prof. Eckhardt oder der Präsident des Hauses der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Prof. Hütter.

General-Anzeiger-Bonn vom Oktober 2012 - Skal Tourismus Award

Artikel aus dem General-Anzeiger-Bonn vom Oktober 2012 zum Skal Tourismus Award

General-Anzeiger-Bonn vom 29. Oktober 2010 - Firmenjubiläum:

Artikel aus dem General-Anzeiger-Bonn vom 29. Oktober 2010 zum Firmenjubiläum

General-Anzeiger-Bonn vom 21. Oktober 2010:

Artikel aus dem General-Anzeiger-Bonn vom 21. Oktober 2010

Petersberger Trainertage 2010:

Artikel aus den Petersberger Trainertagen 2010

IHK - Die Wirtschaft, Verlag Spezial Weiterbildung 03/2010:

Artikel aus dem Verlagsspezial der IHK - Die Wirtschaft 03/2010

RSR 12.03.2010:

Artikel aus dem RSR 12.03.2010

Top-Magazin 07/2008:

Artikel aus dem Top-Magazin 07/2008

Top-Magazin 04/2007:

Artikel aus dem Top-Magazin 04/2007

40plus Newsletter 4/2007:

Artikel aus dem 40plus Newsletter 4/2007

General-Anzeiger-Bonn vom 10. Mai 2004:

Artikel aus General-Anzeiger-Bonn vom 10. Mai 2004

General-Anzeiger-Bonn vom 8. Juli 2003:

Artikel aus General-Anzeiger-Bonn vom 8. Juli 2003

Bonner Illustrierte Ausgabe September 2003:

Bonner Illustrierte Ausgabe September 2003:

Bonner Rundschau September 2004:

Bonner Rundschau September 2004

General-Anzeiger-Bonn Juli 2004:

General-Anzeiger-Bonn Juli 2004